Erwin-und-ElselZum Nachlesen - Gesammelte Werke

Zusammenfassungen von philosophischen Grundsatzdiskussionen mit hegelianischen Einflüssen und theoretischen Erläuterungen unter Zuhilfenahme extentieller Subjekt-Objekt-Spaltung
- oder kurz: die Weisheiten der Saison -
vorgetragen von Erwin und Elsel, sind hier nachzulesen. 

Rede Elsel und Erwin – Fasching 2016

Nachlesen2016

Elsel:
Hello Erwein, my dear – nice dich ze sahn – wuh bleibst däh nehr du?
Iech sitz total on the Trockenem – well - iech hob durscht wie ne Kuh!
Du wesst doch genau – der Ohmd heit gehährt ner dir und nähr mir,
Think drieber noch – mei Erwein – The same presidscher as evry Year!;

Erwin:
Hello Elselisebeth, ex-, ex-, excuse me – iech hot draussen noch ze duh,
iech, iech hot kenne Uhr dorbei – un do wahr de Time fort wie im nuh!
Aber, help mich bitte – wos soll dos gequatsche mit presidscher un Year?
Worum sitzt du alleene am Tisch un wos is däh meine Aufgabe nuh hier?

 

 

 

 

Elsel:
Oh thats good, my Erwein iech bieh entzückt – doch eh mir nuh ins Bett neispringen,
You know die Präsidschär – tun mir erscht noch do gute Nacht Lied singen.

Erwin:
You have Racht – wie konnt iech dos vergassn un nuh Schluss mit dann alten Gelapp,
The same Präsidschär – iech bieh suweiht, auf Luhs giehts luhs – DJ – spiel the Music ab!

Elsel und Erwin:
Was geht ab?
Ich sauf dich zu Boden!
Du siehst blass und grau,
Bin zu lange schon auf Drogen!
Und oft am morgen blau!

Elsel:
Am Ende diesen Jahres ist es dann soweit,
uffn Rittergut machen sich de Rentner breit.
Und wenn die Leit dann irgendwann ins Gras nei beissen,
kammerse ganz ähfach ieber de Kerngmauer schmeissen.

Erwin:
De Kaffeestub im Niederdorf war oft ziemlich lahr,
doch seit dar Grieche drinne is räng de Plätze nich mehr!
Genau aus diesem Grunde giehts nuh wieder raus,
un suh gibt’s dahn Ouzo bald im Thomas Mienzer Haus!

Elsel und Erwin:
Was geht ab?
Ich sauf dich zu Boden!
Du siehst blass und grau,
Bin zu lange schon auf Drogen!
Und oft am morgen blau!

Elsel:
Weil dos Ehl suh billich is wie schuh lange nich mehr,
is klar – do muss in Draboch ne Genossenschaft hehr!
zum lagern fier dos Zeug hot mor ah schuh wos gefunden,
mor will dos schwarze Gold driehm ins Schwimmbod neipumb´n!

Erwin:
Läffste mol in Draboch suh von Haus ze Haus,
kah´s sei es guckt dorbei ah mohl e Schwarzer miet raus!
Frieher mussteste beim Göthe enne Reise buchen,
jetzt kaahste suh en Achmed ah im Neubau besuchen!

Elsel und Erwin:
Was geht ab?
Ich sauf dich zu Boden!
Du siehst blass und grau,
Bin zu lange schon auf Drogen!
Und oft am morgen blau!

Elsel:
In Draboch gab´s am Mannertoch grussen Alarm,
als tausend Mann auf suh nor Facebook-Party war´n.
Uff de Polizei konnste aber ah nich pochen,
die hotten grot käh Auto un kahm ze Fuß ahgekrochen.

Erwin:
Im Sommer vorges Gahr war suhne iebelste Hitz,
do haste ner esu vom rimlieng geschwitzt.
Desholb dät siech nuhmehr kenner an paar Windreeder stossen,
wenn se uhm vom Bahrg e kaltes Liftel runnerblossen.

Elsel und Erwin:
Was geht ab?
Ich sauf dich zu Boden!
Du siehst blass und grau,
Bin zu lange schon auf Drogen!
Und oft am morgen blau!

Wir gehen jetzt nach oben,
habt Spass noch hier im Bau!
Bringt den Saal zum toben,
TDV – HELAU…

 

Top

BG2

BG2