Erwin-und-ElselZum Nachlesen - Gesammelte Werke

Zusammenfassungen von philosophischen Grundsatzdiskussionen mit hegelianischen Einflüssen und theoretischen Erläuterungen unter Zuhilfenahme extentieller Subjekt-Objekt-Spaltung
- oder kurz: die Weisheiten der Saison -
vorgetragen von Erwin und Elsel, sind hier nachzulesen. 

Elsel und Erwin – Fasching 2018

***

(Elsel kommt herein - Erwin hinterher, gefesselt und genebelt auf einem Stuhl,
Elsel sichtlich genervt nimmt ihm den Knebel ab…)

***

Erwin:
Elsel, mei Elsel tu´s nich – iech fleh diech ah,
du grichst gruhsen Ärcher, dos kah iech dir sah.
Dar isses nich wart – dos is zu 100% gewiss,
un wenn or 1000 mol dor Held deiner Kindheet is.

Elsel:
Erwin – letzte Warnung - wenn du nich aufherst – un dos zwar glei,
sperr iech diech unnten  beim  Ludwig in sein Kaller nei.
Wenn du nich Ruhe gibst – dann isses ball suweit,
fier immer Schluss un mir sei geschiedene Leit.

Erwin:
Mensch Elsel – nähr weil dei Kindheitsidol hier im Pflegeheim is unnergekomm,
hob iech dann Eindruck dir hättense s ganze Gehirn waggenomm.
Iech wunner miech dass es dann noch gibt, dann Estreischschen Ma,
Iech hob seine Stimme  noch im Ohr: Ich bin wieder da!

Elsel:
Dos isses doch grod wos die Walt frieher hot bewecht,
auf sein Geheiss hie sei immer olle sufurt luhsgefecht.
Un dass er nu noch Draboch gezung is – do bieh iech ganz blatt,
zu seiner geliebten Eva – wie er miech immer gerufen hat.

Erwin:
Elsel, Eva, Eva, Elsel – wos sei däh dos fier olberne Spielerein,
Draboch is sauber un suh soll es ah bleim.
Schick du sufort dein Ex-Adolf noch Braunau zerick,
ansonsten passiert hier noch e riesengrusses Uhgelick.

Elsel:
Mensch Erwin bleib sauber, wiesuh Adolf un welches Braunau,
mei Ex – dar Andreas is aus Friesach – dos wess iech genau.
Un singe kah dar – dos kah iech eich sah,
Los DJ – spiel fier de Masse mol enne Kostprobe ah.

 

* * *

 

Nachlesen2018

 

* * *

 Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di eh.

Münsterhaus, mitten hier im Ort.
Knoblauchzehn, alle stinken im akkord.
Alle hoffen, das ist klar,
bleibt der Grieche diesmal länger als ein Jahr.

Dos neie Pflegeheim hot seine Tore aufgemacht,
ner an en Parkplatz hot mor domolz leider nich gedacht.
De meisten Leit  hohm an de Fiss schuh dichtsche Delln,
weil se ihr Auto in Zschop abstelln.

* * *

Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di eh.

Seid dar Hausi bei dar letzten Wahl siech durchgesetzt,
zeicht ar uns wie ihm eh Draboch uhne Schulden fetzt.
suh e Ort uhne Vereine aber Schuldenfrei,
Eh Hausi – dos kah doch dei Ernst nich sei.

De neie Mehrzweckhall – dos is fier olle klar,
brauch e Spielfald, enne Biehne un ne grusse Bar.
Doch weil es Gald nich rächt, wird ner ne klenne Hall entstiehn,
Hausi, sag uns – wie soll dos giehn.

* * *

Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di eh.

Jamaika weg, Groko da, mir wird es richtig bang.
Fier diesen Schwachsinn is doch keiner von uns wähln gegang.
Wenn man dos sieht wird dobei ollen klar,
die hohm Fasching - dos ganze Jahr.

Im grussen Playboyhaus de Fahn uff Halbmast hing.
Weil fier nen holben Gahr Juh Heffner leider von uns ging.
Im Himmel trong de Engel nu kenn Heiligenschein,
es missn Hasenohren sein.

* * *

Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di eh.

SUH – mir homms vollbracht,
NUH – werd luhsgemacht.
ELSEL – mir missn giehn,
DU – hast racht Erwien.
Habt viel Spaß hier fliecht jetzt glei die Sau,
TDV, Helau…

Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di ho di eh,
Hodi odi ohh di eh.

Top

BG2

BG2